Die Vor- und Nachteile von 18 Gartenmethoden und welche für Sie geeignet ist

Wenn Sie einen Artikel über Links auf dieser Seite kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Unser redaktioneller Inhalt wird nicht von Provisionen beeinflusst. Lesen Sie die vollständige Offenlegung.

Wir alle wollen einen schönen Gemüsegarten und können unseren Familien frische Lebensmittel anbieten, aber die Wahl der besten Gartenmethode kann entmutigend sein.

Es gibt so viele Möglichkeiten und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Wir haben kürzlich 18 Gartenmethoden aufgelistet, aber jetzt helfen wir Ihnen bei der Überlegung, welche für Ihre spezielle Situation am besten geeignet ist.

Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile bei der Bewertung von Gartenmethoden zu kennen, um eine bessere Vorstellung davon zu erhalten, welche in Ihre Gartenideen und -situationen passen.

Ich werde Ihnen die Gründe mitteilen, warum Sie möglicherweise jede Gartenmethode ausprobieren möchten und warum Sie möglicherweise jede Gartenmethode vermeiden möchten.

Folgendes sollten Sie wissen, bevor Sie Ihren Garten bepflanzen:

1. Container Gartenarbeit

Container Gardening ist das, was der Name anzeigt. Sie schaffen einen Garten, indem Sie Pflanzen in Behälter legen und sie wie jeden anderen Garten pflegen.

Vorteile:

Die Vorteile der Gartenarbeit in einem Container sind:

  • Sie können praktisch überall im Garten arbeiten, egal ob Sie in einer Wohnung, einem städtischen Wohnsitz oder sogar auf einem riesigen Bauernhof wohnen.
  • Der Boden ist locker, was die Aufzucht von Wurzelfrüchten erleichtert.
  • Sie können größere Pflanzen in einem großen Behälter (z. B. Mais) anbauen.
  • Die Töpfe können bewegt werden, um sicherzustellen, dass sie genügend Sonnenlicht erhalten.
  • Praktisch zu gießen und zu düngen.
  • Weniger Unkraut.
  • Einfacher, Pflanzen vor Schädlingen zu schützen.
  • Benötigt nicht so viel Unterhalt.
  • Beginnen Sie drinnen und bewegen Sie sich draußen, wenn das Wetter es zulässt.
  • Eine gute Wahl für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, da es sich um eine weniger anstrengende Gartenarbeit handelt.

Nachteile:

Die Nachteile der Gartenarbeit in einem Container sind folgende:

  • Es ist schwierig, große Mengen Gemüse anzubauen.
  • Möglicherweise muss häufiger gewässert werden, da weniger Erde vorhanden ist.
  • Pflanzen können wurzelgebunden werden.
  • Sie müssen Ihren Containern jedes Jahr neuen Boden hinzufügen, was teuer wird.
  • Container können teuer sein, es sei denn, Sie wählen weniger ansprechende Optionen wie Eimer (aber sie sind immer noch nicht so kostengünstig wie das Graben eines Lochs in den Boden).
  • Sie müssten Blumenerde kaufen oder herstellen.

Zusätzliche Lektüre:

Wenn Sie bei der Bewertung von Gartenmethoden die Gartenarbeit in Containern berücksichtigen sollten, finden Sie hier einige hilfreiche Artikel:

  • Eine vollständige Anleitung zur Gartenarbeit in Gemüsebehältern.
  • So richten Sie Ihren Container richtig ein.
  • Tipps für erstmalige Containergärtner.
  • Einfache Pflanzen in einem Behälter wachsen.
  • Früchte und Beeren können Sie in einem Behälter anbauen.
  • Anbau von Salat in einem Behälter.

2. Traditionelle Gartenarbeit im Boden

Foto von diynetwork.com

Ein traditioneller Garten im Boden ist das, worauf sich Ihr Geist am ehesten neigt, wenn Sie überlegen, was ein Garten ist. Es ist ein Stück Erde, das gepflügt und bestellt wurde, bis der Schmutz fein und für Pflanzenwurzeln leicht zu manövrieren ist.

Der Boden muss verändert werden, die Pflanzen müssen richtig gejätet und gedüngt werden, aber es ist der Gartenstil, der seit Generationen für die Landwirte funktioniert.

Vorteile:

Die Profis bei der Auswahl eines traditionellen Gartenstils sind:

  • Sie können diesen Gartenstil in jeder gewünschten oder benötigten Größe gestalten.
  • Es ist einfach, eine große Vielfalt und Menge an Pflanzen anzubauen.
  • Sie sollten Ihren Garten nicht so häufig gießen müssen (wenn er tief bewässert ist), da genügend Erde vorhanden ist, um den Pflanzen das zu geben, was sie brauchen, wenn sie es brauchen.
  • Ein Zaun kann diese Art von Garten vor zahlreichen Eindringlingen schützen.
  • Es ist billiger, diese Art von Garten anzulegen (Sie können den Boden organisch verändern, keine Töpfe kaufen usw.).
  • Sie müssen keinen Boden kaufen, da Sie das verwenden können, was verfügbar ist.
  • Erfordert nicht viel Vorbereitung, sobald Ihr Platz gefunden und bestellt wurde.

Nachteile:

Alles im Leben hat auch einen Nachteil. Die Entscheidung, Ihren Garten in den Boden zu pflanzen, ist keine Ausnahme. Hier sind die Nachteile dieser Art der Gartenarbeit:

  • Benötigt Ausrüstung, um den Schmutz zu bearbeiten und zum Pflanzen vorzubereiten (z. B. Pinne oder Traktor).
  • Sie müssen Unkraut und Schädlinge bekämpfen.
  • Eine körperlichere und arbeitsintensivere Art der Gartenarbeit.
  • Nimmt Platz in Ihrem Garten ein.
  • Möglicherweise hat nicht jeder genügend Platz oder Platz mit ausreichend Sonnenlicht.

Zusätzliche Lektüre:

Wir haben eine umfangreiche Auswahl an Ressourcen, die Sie nützlich finden, von Taschenrechnern über Zoneneinteilungskarten bis hin zu Anleitungen für den Pflanzenbau.

  • Verwenden Sie die Pflanzzonenkarte, um zu sehen, was für Ihren Standort geeignet wäre.
  • Kennen Sie die ersten und letzten Frostdaten für Ihre Region, um zu wissen, wann das Pflanzen sicher ist.
  • Mit diesem Taschenrechner wissen Sie, wie viel Sie pflanzen müssen, um Ihre Familie zu ernähren.
  • Anbauführer für alle Arten von Gemüse, Obst und Kräutern.

3. Gartenarbeit mit Hochbeeten

Wenn Sie einen kleinen Garten haben oder nur einen kleinen Garten anlegen möchten, ist diese Art der Gartenarbeit möglicherweise genau das, wonach Sie gesucht haben. Die Idee ist, Hochbeete zu schaffen und Ihre Pflanzen darin anzubauen, anstatt direkt im Boden.

Hier ist der Grund, warum Sie diesen Gartenstil in Betracht ziehen sollten:

Vorteile:

  • Sie können früher pflanzen, da der Boden schneller auftaut als der Boden im Boden.
  • Pflanzen sind vor Menschen oder Tieren geschützt, die durch Ihren Garten gehen.
  • Auf kleinem Raum können Sie eine Vielzahl von Pflanzen anbauen.
  • Hochbeete können Ihr Zuhause attraktiver machen.
  • Weniger anstrengend auf dem Rücken, wenn Sie in Hochbeeten im Garten arbeiten.
  • Der Boden ist lockerer und entwässert besser in Hochbeeten, da er leichter zu ändern ist.
  • Es ist einfacher, Schädlinge in Ihrem Garten im Auge zu behalten.
  • Bewässerung und Düngung sind einfacher.
  • Weniger Jäten.
  • Fügt mehr Kontrolle darüber hinzu, wo sich der Garten befindet.

Nachteile:

  • Aufgrund der Baukosten der Betten ist der Einstieg teuer.
  • Je mehr Pflanzen in ein Hochbeet gepackt werden, desto geringer ist die Luftzirkulation zwischen den Pflanzen, was zu Krankheiten führt.
  • Wenn das Wetter zu heiß wird, schlägt der gut durchlässige Boden nach hinten ab und kann zu gut abfließen. Dies führt dazu, dass Ihre Hochbeete austrocknen.
  • Sie müssen Ihren Hochbeeten zu jeder Jahreszeit Schmutz hinzufügen. Dies kann arbeitsintensiv und kostspielig sein.
  • Weitere Planung ist erforderlich, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen richtig platziert sind und Sie alle Teile des Hochbeets erreichen können.

Zusätzliche Lektüre:

Dies ist eine praktische Option und kann sehr schön sein, wenn sie richtig geplant und gewartet wird. Hier haben wir zusätzliche Ressourcen, die wir in Bezug auf die Gartenarbeit mit Hochbeeten untersuchen können:

  • Wie man Hochbeete bastelt.
  • Die Quadratfuß erhöhte Gartenmethode.
  • Was für ein Schlüsselloch-Gartenbett ist.
  • Alle Vorteile der Gartenarbeit mit Hochbeeten.
  • Erhöhte Gartenbettpläne und -ideen (ein Muss für Inspiration.)

4. Vertikale Gartenarbeit

Vertikale Gartenarbeit ist eine großartige Gartenarbeit für diejenigen, die mit begrenztem Platz arbeiten. Sie können Ihre Pflanzen vertikal wachsen lassen, wenn Sie nicht genügend Platz haben, um horizontal zu wachsen.

Vorteile:

Hier sind einige Gründe, warum Sie vertikale Gartenarbeit in Betracht ziehen sollten:

  • Eine praktikable Gartenoption für fast jeden, unabhängig vom verfügbaren Platz.
  • Kann eine Vielzahl von Pflanzen mit flachen Wurzeln anbauen (wie Erdbeeren oder Kräuter).
  • Obwohl Sie Ihren eigenen vertikalen Garten kaufen oder bauen müssen, ist dies immer noch eine kostengünstige Option für die Gartenarbeit, wenn Sie anfangen.
  • Wenig bis gar kein Jäten.
  • Günstig zu pflegen.

Nachteile:

  • Keine gute Gartenoption für große Pflanzen oder Wurzelfrüchte.
  • Es ist schwierig, eine große Anzahl von Gemüse in einem vertikalen Garten anzubauen.
  • Häufiges Gießen.

Zusätzliche Lektüre:

Grundsätzlich kann jeder mit einer Wand einen vertikalen Garten haben. Es ist jedoch nicht so einfach, wie es scheint. Nehmen Sie sich also zunächst etwas Zeit, um unsere Artikel über vertikale Gartenarbeit zu lesen:

  • Vertikale Kräutergarten Ideen.
  • Vertikale Gartenideen für den Innenbereich.
  • So starten Sie einen vertikalen Garten.

5. Hydroponische Gartenarbeit

Hydroponische Gartenarbeit wird häufig als moderne Gartenarbeit angesehen, da Pflanzen ohne Erde wachsen.

Es gibt es jedoch schon seit vielen Jahren und es hat sich als effizienter Gartenstil erwiesen.

Vorteile:

Hier sind die Vorteile der Hydrokultur:

  • Produziert hochwertige Produkte.
  • Benötigt weniger Platz zum Wachsen.
  • Weniger Bedrohung durch Schädlinge oder durch den Boden übertragene Krankheiten.
  • Verbraucht weniger Wasser zum Wachsen, da das Wasser recycelt wird.
  • Ideal für kleine Höfe oder zum Wachsen in Innenräumen.
  • Kein Unkraut.
  • Produziert Pflanzen schneller.
  • Produziert mehr Pflanzen.

Nachteile:

Die Nachteile der Hydrokultur sind:

  • Die Kosten für einen großen Hydroponikaufbau sind hoch.
  • Benötigt Strom, um Pumpen und Timer zu betreiben.
  • Stromausfälle können zu viel Handarbeit oder zum Verlust eines Gartens führen.

Zusätzliche Lektüre

Hydroponische Gartenarbeit kann entmutigend sein, aber sobald sie betriebsbereit ist, werden Sie nie mehr zurückblicken. Das Geheimnis besteht darin, zuerst gründliche Nachforschungen anzustellen. Hier sind einige kurze Artikel, die Sie studieren können.

  • Die Vorteile der Hydrokultur.
  • Das perfekte System für Sie auswählen.
  • Der Leitfaden für die ersten Schritte zur Hydrokultur.
  • Coco Coir - Wie man es für die Hydrokultur verwendet.

6. Aquaponic Gardening

Bild von Tadmit MFA auf Flickr - CC von 2.0

Aquaponic Gardening ist eine fantastische Anbautechnik, bei der die Ernte als Teil eines Lebenszyklus angebaut wird. Sie legen Fische ins Wasser, ihre Abfälle düngen die Pflanzen, während die Pflanzen helfen, das Wasser für die Fische zu filtern.

Außerdem heben Sie gleichzeitig Fleisch und Gemüse an. Hier sind einige Gründe, warum Sie Aquaponic Gardening ausprobieren möchten:

Vorteile:

  • Es ist ein einfacher Bio-Gartenstil.
  • Weniger anstrengender Gartenstil.
  • Funktioniert für jeden (auch wenn Sie keinen Garten haben).
  • Sie müssen sich keine Sorgen machen, Ihre Pflanzen zu unterbewässern. Das System kümmert sich um sich selbst.
  • Kein Unkraut.
  • Verwenden Sie weniger Wasser, wenn das Wasser zirkuliert.
  • Schädlinge leichter zu bekämpfen.
  • Sie ernten auch Gemüse und Fleisch.

Nachteile:

  • Benötigt Strom, damit die Pumpen funktionieren.
  • Benötigt eine Backup-Energiequelle, wenn Sie einen Stromausfall haben.
  • Sie müssen alles im Gleichgewicht halten, damit das System ordnungsgemäß funktioniert (was viel Wissen erfordert).
  • Die Investition in ein größeres Aquaponiksystem kann teuer werden.
  • Wenn Sie in einem Gewächshaus wachsen, müssen Sie eine Möglichkeit haben, es während der Wintermonate zu heizen.

Zusätzliche Lektüre:

Wie oben erwähnt, ist es entscheidend, das richtige Gleichgewicht zu finden. Wenn Sie ein klares Verständnis der Funktionsweise haben, bevor Sie sich auf ein solches Unternehmen einlassen, können Sie sicherstellen, dass Sie in kürzester Zeit über ein voll funktionsfähiges System verfügen. Um dies zu tun, müssen Sie jedoch viel Forschung betreiben. Lesen Sie hier unsere Artikel über Aquaponics.

  • So starten Sie einen aquaponischen Garten.
  • DIY Aquaponiksysteme
  • Die besten Teichpumpen für dieses Setup.
  • Fisch für Nahrung und Profit ernten.

7. Quadratfuß Gartenarbeit

Quadratfuß Gartenarbeit wird am häufigsten mit Hochbeetgartenarbeit gefunden, kann jedoch auch auf Gartenarbeiten im Boden angewendet werden. Wenn Sie daran interessiert sind, die größte Menge an Lebensmitteln auf kleinem Raum anzubauen, ist ein Quadratmeter Gartenarbeit genau das Richtige für Sie.

Vorteile:

Die Gründe, warum Sie einen Quadratmeter großen Garten ausprobieren sollten, sind:

  • Hervorragend geeignet, um auf kleinem Raum optimal zu wachsen.
  • Erleichtert das Pflanzen nacheinander.
  • Erleichtert die Fruchtfolge.
  • Geringer Wartungsaufwand.

Nachteile:

Die Nachteile von Quadratfuß Gartenarbeit sind:

  • Sie können keine großen Ernten anbauen.
  • Wenn Sie große Mengen an Lebensmitteln benötigen, werden die Einrichtungskosten für die Gartenarbeit im Quadratfuß teuer.
  • Die Wachstumsmischung für diese Art der Gartenarbeit ist teuer.

Zusätzliche Lektüre:

Um die Vor- und Nachteile der Gartenarbeit im Quadratfuß zu verstehen, haben wir auch einige Informationen für Sie.

  • Wie ein Quadratmeter großer Garten Ihren Garten verwandeln kann.
  • Einen Quadratmeter großen Garten beginnen.

8. Gartenarbeit auf den Kopf stellen

Wenn Sie nach einer anderen Methode suchen, um Tomaten zu züchten, und wenn Sie auf engstem Raum arbeiten, ist diese Art der Gartenarbeit möglicherweise ideal für Sie.

Vorteile:

Die Gründe, warum Sie es mit verkehrter Gartenarbeit versuchen möchten, sind:

  • Ideal für kleine Räume.
  • Die meisten Menschen verwenden diese Methode zum Aufziehen von Tomaten. Sie müssen sie nicht stecken, wenn Sie kopfüber im Garten arbeiten.
  • Cutworms gehören der Vergangenheit an.
  • Es ist einfacher, Krankheiten und Schädlinge zu erkennen, da Sie mit dieser Methode eine geringere Menge an Pflanzen anbauen.
  • Pflegeleicht für einmal aufgehängt.
  • Kann auch für Paprika arbeiten.

Nachteile:

Hier sind einige Gründe, warum Sie diese Art der Gartenarbeit überspringen möchten:

  • Benötigt einen starken und stabilen Platz zum Aufhängen der Zuchttöpfe
  • Pflanzen wachsen natürlich gerne auf und nicht ab. Diese Gartenmethode lässt die Pflanzen lustig aussehen, wenn sie wachsen, weil sie in einer U-Form wachsen.
  • Pflanzen müssen sechs bis acht Stunden Sonnenlicht bekommen, was es schwierig machen kann, den richtigen Aufhängeplatz zu finden.
  • Das Pflanzen ist eine Teamleistung, versuchen Sie es also nicht alleine.
  • Die richtigen Pflanzensorten finden, die verkehrt herum gut wachsen, weil nicht jede Pflanze kooperiert.
  • Bewässerung kann eine Herausforderung sein, wenn sie hoch aufgehängt ist.
  • Es muss hochwertiges Material verwendet werden, da einige für diesen Zweck hergestellte Taschen in der Sonne umkommen.

Zusätzliche Lektüre:

Dies ist ein einfach zu verstehendes Konzept. Wenn Sie damit experimentieren möchten, können Sie unseren Artikel über verkehrte Gartenarbeit lesen oder sogar die Bewertungen bei Amazon lesen.

  • Umgedrehte Tomaten.
  • Amazon - Topsy Turvy Planters.
  • Amazon - Pflanzgefäß aus verzinktem Stahl.
  • Amazon - Hanging Growbag Planter (könnte auch genau das Richtige für Erdbeeren sein).

9. Hängende Gärten

Haben Sie leere Hängekörbe um Ihr Haus? Mit diesen Körben können Sie einen Gemüsegarten anlegen.

Vorteile:

Warum sollten Sie Ihre Hängekörbe für Gemüse anstelle von Blumen verwenden? Hier einige Gründe:

  • Ideal für kleine Räume.
  • Selbst wenn Sie Erde und Pflanzgefäße kaufen müssen, um loszulegen, ist dies eine kostengünstige Option für einen kleinen Garten.
  • Macht Gartenarbeit möglich, wenn Sie eine strenge HOA haben.
  • Leicht zu erkennende Schädlinge.
  • Weniger Unkraut im Kampf.
  • Praktisch, um frisches Gemüse in der Nähe der Küche zu haben.

Nachteile:

Hier sind einige Gründe, warum hängende Gärten möglicherweise nicht die beste Option für Sie sind:

  • Sie erfordern häufiges Gießen.
  • Sie können nur kleinere Pflanzen anbauen.
  • Ist keine gute Option, wenn Sie große Mengen an Lebensmitteln benötigen.

Zusätzliche Lektüre:

Der Himmel (oder die Decke) ist die Grenze bei hängenden Gärten. Sie können ein schönes Display mit mehrfarbigem Salat, Kirschtomaten und Kräutern in so vielen hängenden Körben erstellen, wie Sie möchten.

  • So erstellen Sie einen hängenden Gemüsegarten.
  • DIY hängende Pflanzgefäße.
  • Eine winzige Küche zum Laufen bringen.
  • Indoor Kräutergarten Ideen.
  • Schritte zum Anbau von Kräutern in Innenräumen.

10. Essbare Landschaftsgestaltung

Anstatt mit traditioneller Landschaftsgestaltung zu arbeiten, füllen Sie die Bereiche um Ihr Haus mit Lebensmitteln. Darum geht es beim essbaren Landschaftsbau.

Hier sind einige Gründe, warum Sie diesen Gartenstil in Betracht ziehen sollten:

Vorteile:

  • Großartig, wenn Sie dort leben, wo Sie eine strenge HOA haben.
  • Kann größere Mengen bestimmter Pflanzen anbauen.
  • Kein Platzverschwendung.
  • Ermöglicht es Ihnen, eine Vielzahl von Pflanzen anzubauen und gleichzeitig die Attraktivität des Bordsteins zu erhöhen.
  • Wenn Sie die Pflanzen richtig mulchen und richtig gießen, sollten die Pflanzen Feuchtigkeit behalten.
  • Viele mehrjährige Optionen.

Nachteile:

  • Sie müssen immer noch Schädlinge und Unkraut berücksichtigen.
  • In diese Art des Pflanzens muss viel Voraussicht gesteckt werden.
  • Erfordert regelmäßige Wartung und kann arbeitsintensiver sein als andere Gartenarten.

Zusätzliche Lektüre:

Es gelten die gleichen Grundsätze wie bei der Gartenarbeit im Boden, da Sie den Boden vorbereiten und auf Unkraut und Schädlinge achten müssen. Nur müssen Sie auch strategisch überlegen, wo Sie was pflanzen werden. Informieren Sie sich für jede ausgewählte Gemüsepflanze über die Begleitpflanzen, da dies den Erfolg beeinflusst.

  • Wie man essbare Landschaftsgestaltung beginnt.
  • Essbare Blumen, die Sie berücksichtigen können.
  • Essbares Unkraut, das Sie verwenden könnten.
  • Verwenden Sie die Pflanzzonenkarte, um zu sehen, was für Ihren Standort geeignet wäre.
  • Kennen Sie die ersten und letzten Frostdaten für Ihre Region, um zu wissen, wann das Pflanzen sicher ist.
  • Mit diesem Taschenrechner wissen Sie, wie viel Sie pflanzen müssen, um Ihre Familie zu ernähren.
  • Anbauführer für alle Arten von Gemüse, Obst und Kräutern.

11. Fensterboxen

Gehen Sie nicht davon aus, dass Ihre Fensterkästen nur für wunderschöne Blumen geeignet sind. Sie können auch als Gartenfläche genutzt werden.

Hier ist der Grund, warum Sie sie möglicherweise als Garten anstatt als Dekoration behandeln:

Vorteile:

  • Wenn Sie ein Fenster haben, das Sonne bekommt, können Sie einen Garten haben.
  • Bauen Sie eine Vielzahl von Pflanzen an. Sie können im Rahmen der Vernunft sowohl groß als auch klein sein.
  • Schädlinge leichter zu erkennen.
  • Weniger Unkraut.
  • Ideal für den städtischen Homesteader.

Nachteile:

  • Der Einstieg ist teuer (es sei denn, Sie bauen Ihre eigenen Fensterkästen), da die Kosten für Fensterkästen und Erde anfallen.
  • Muss in jeder Vegetationsperiode frischen Boden hinzufügen.
  • Muss häufig gewässert werden.
  • Pflanzen können wurzelgebunden werden.
  • Der Boden sollte bearbeitet werden, damit er nicht verdichtet wird.

Zusätzliche Lektüre:

Eine Fensterbox voller gesunder Gemüse zum Ernten, ohne nach draußen zu treten, klingt nach einer großen Bequemlichkeit, egal wo Sie leben. Es bringt wirklich das "Frische" in frische Lebensmittel! Jeder kann dies versuchen, aber kennen Sie die Herausforderungen mit dem begrenzten Boden und gehen Sie mit Ihrer Auswahl an Pflanzen vernünftig um. Lesen Sie sich also zuerst dieses Thema durch.

  • So erstellen Sie einen essbaren Fenstergarten.
  • Lassen Sie Ihre Fensterkiste gedeihen.
  • DIY Fenster Box Pflanzer.
  • Stöbern Sie in diesen Landschaftsgestaltungsideen, um sich inspirieren zu lassen.
  • Machen Sie Ihre eigene Blumenerde.
  • Oder kaufen Sie die beste Blumenerde für Ihre Fensterkästen.

12. Gewächshaus, Kühlrahmen und Hochtunnel

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, eine geschlossene Struktur für den Anbau Ihrer Pflanzen zu bauen? Diese Logik bietet viele Vorteile. Hier sind einige Gründe, warum Sie in Betracht ziehen sollten, in einem Gewächshaus, einem Kühlrahmen oder einem Hochtunnel zu wachsen:

Vorteile:

  • Kann das ganze Jahr über wachsen.
  • Es können große oder kleine Pflanzen angebaut werden.
  • Verlängert die Vegetationsperioden.
  • Abhängig von den Pflanzensorten müssen Sie die Strukturen möglicherweise nicht über den Winter erwärmen.

Nachteile:

  • Der Bau eines Gewächshauses, eines Hochtunnels oder eines Kühlrahmens kann im Vorfeld teuer sein.
  • Sie werden Lebewesen und Schädlinge haben, die Ihre Strukturen zu ihrem Zuhause machen, besonders über den Winter.

Zusätzliche Lektüre:

Ein Gehöft, das sich darauf konzentriert, eine ganze Familie zu ernähren, würde von einer dieser Strukturen enorm profitieren. Wir haben eine Reihe von Artikeln über jede Struktur, die Sie entsprechend führen.

  • Bau eines Palettengewächshauses.
  • Gewächshaus-Kits, die Sie kaufen können.
  • Gewächshauspläne, wenn Sie DIY bevorzugen.
  • Kuppelförmige Gewächshäuser, die Sie ansprechen könnten.
  • Die besten Gewächshauspflanzen.
  • Was ist Hochtunnelgartenarbeit?
  • Hochtunnel-Ideen.
  • Brutstätte Gartenarbeit für Ihr Gewächshaus.
  • Verwendung von Coldframes.

13. Schlüssellochgarten

Ein Schlüssellochgarten ist eine interessante Einrichtung, in der Sie etwas Ähnliches wie ein Hochbeet schaffen. Es gibt jedoch eine zentrale Öffnung, von der aus eine aufrecht stehende Person jeden Zentimeter des Gartens erreichen kann.

Vorteile:

Es gibt viele Gründe, warum Sie einen Schlüssellochgarten bauen möchten:

  • Es ist eine großartige Option für diejenigen, die Gartenarbeit betreiben möchten, aber keine anstrengenden Gartenaktivitäten bewältigen können: Die Höhe des Schlüssellochgartens erleichtert den Zugang zu jeder Pflanze in der Einstreu.
  • Kann in unebenen Gebieten gebaut werden (wenn Sie in bergigem Gelände leben, ist ein Schlüssellochgarten eine großartige Lösung für die Gartenarbeit).
  • Wenn der normale Boden oder die normale Oberfläche nicht zum Pflanzen geeignet ist - zu felsig oder zu viele Baumwurzeln -, wird das Problem behoben, indem ein Schlüssellochgarten auf der Oberfläche erstellt wird.
  • Beim Bau des Schlüssellochs können Sie den Boden mit Unordnung füllen, die Ihnen im Weg stand - Steine, alte Äste, Baumstämme und sich einen Ausflug auf die Mülldeponie ersparen.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssellochgarten aus Stein anlegen, kann dies Ihre Vegetationsperiode verlängern, da sie Wärme absorbieren und die Pflanzen vor dem Einfrieren schützen.
  • Es ist einfacher, Schädlinge zu vermeiden, da die Betten hoch vom Boden sind, und das Bett kann vernetzt werden, um die kleineren fliegenden Schädlinge zu vermeiden.
  • Ermöglicht es Ihnen, mehr auf kleinerem Raum zu pflanzen

Nachteile:

  • Die Einrichtung ist wichtig und erfordert möglicherweise Hilfe, wenn Sie mit Bau- oder DIY-Projekten nicht vertraut sind.
  • Wenn Sie keine Steine ​​um Ihr Grundstück sammeln können, kann die Erstellung von Schlüssellochgärten mehr kosten.

Zusätzliche Lektüre:

Ein Schlüssellochgarten kann die ideale Lösung für einen pensionierten Gartenliebhaber sein, der immer noch den Boden genießen möchte, aber nur eine eingeschränkte Mobilität hat. Wenn Sie dies einrichten, können Sie eine unbenutzte Ecke Ihres Gartens füllen, Trümmer entfernen und den Wartungsaufwand reduzieren, während Sie ein Familienmitglied glücklich machen. In Kombination mit Core Gardening oder Hügelkultur haben Sie vielleicht ein kleines Gartenparadies.

  • Einrichten eines Schlüssellochgartens.
  • Die zentrale Gartenmethode.
  • Was ist Hügelkultur?
  • Weitere Ideen finden Sie auch im Garten für Hochbeete.

14. Lasagne Gartenarbeit

Lasagne Gartenarbeit ist die Methode, mit der Sie organische Materialien in Schichten in Ihren Garten legen, wie Sie es bei der Herstellung von Lasagne tun würden. Die Idee ist, einen nahrhaften Boden für das Wachstum Ihrer Pflanzen zu schaffen und gleichzeitig einen Teil der Arbeit mit Jäten und Gießen zu vermeiden.

Vorteile:

Wenn Sie daran interessiert sind, einen gesunden Garten anzubauen, aber einige der zusätzlichen Arbeiten vermeiden möchten, die Gartenarbeit verursacht, sind hier einige Gründe, warum Lasagne-Gartenarbeit für Sie ist:

  • Diese Methode schafft einen gesunden, nährstoffreichen Boden.
  • Weniger Jäten.
  • Gesündere Pflanzen, die normalerweise Schädlingen und Krankheiten widerstehen.
  • Weniger anstrengender Gartenstil.
  • Je gesünder der Boden ist, desto mehr können Sie wachsen (auch auf kleinerem Raum).

Nachteile:

Hier sind einige Gründe, warum Sie die Lasagne-Gartenarbeit überspringen möchten:

  • Sie müssen viele Materialien sammeln, um sie im Garten aufzutragen.
  • Ist aufgrund der Menge der benötigten Materialien keine ideale Option für größere Gärten.
  • Es erfordert viel Vorbereitung.
  • In jeder Vegetationsperiode müssen frische Materialien hinzugefügt werden.

Zusätzliche Lektüre:

  • Wie man Lasagne Gartenarbeit erstellt.
  • Verstehen Sie den Kompostierungsprozess.
  • Verwenden Sie Hühnermist und gebrauchte Einstreu als Schicht.

15. Strohballengarten

Ich habe gesagt, dass Strohballengarten meine Gartenarbeit sein wird, wenn ich älter werde und keine Kinder mehr zu Hause habe, die ich füttern kann. Es ist eine großartige Möglichkeit, Gemüse anzubauen, einfach genug, um anzufangen, und ein großer Garten für kleinere Familien.

Hier sind einige Gründe, die Gartenarbeit mit Strohballen zu erkunden:

Vorteile:

  • Niedrige Kosten für den Einstieg.
  • Effizienter, kompakter Garten.
  • Gute Option, wenn Sie eine schlechte Bodenqualität haben.
  • Ein natürlicher Stil für einen Container oder eine Gartenarbeit mit Hochbeeten.
  • Verlängert die Wachstumsphase aufgrund der Wärme, die von den Ballen abgestrahlt wird.
  • Weniger Unkraut und Krankheiten.
  • Strohballen können am Ende jeder Vegetationsperiode kompostiert werden.

Nachteile:

Einige Gründe, warum Strohballengarten möglicherweise nicht für Sie geeignet ist:

  • Wenn Sie keine schweren Gegenstände heben können, benötigen Sie möglicherweise Hilfe, um mit der Einrichtung zu beginnen.
  • Müssen zunächst Stickstoffdünger, Knochenmehl und Holzasche auftragen.
  • Möglicherweise muss häufig gewässert werden, da das Stroh schneller austrocknet.
  • Warten Sie, bis der Kompostierungsprozess abgeschlossen ist, bevor Sie pflanzen können.
  • Sie müssen regelmäßig düngen.
  • Mit der Zeit kann es etwas chaotisch werden.
  • Muss jährlich neu aufgebaut werden.

Zusätzliche Lektüre:

Als alternative Gartenmethode betrachtet, ist das Lesematerial knapp, aber wenn Sie die Grundlagen der Kompostierung und Bewässerung verstehen, sind Sie gut vorbereitet, mit dieser interessanten Alternative zu experimentieren.

  • Leitfaden für die Gartenarbeit mit Strohballen.
  • Bestes Gemüse für die Gartenarbeit mit Strohballen.
  • Kompostierung verstehen.
  • Wann Pflanzen gießen.
  • Wie man Pflanzen gießt.

16. Kerngartenarbeit

Ich liebe es, wenn Leute Lösungen für den vielbeschäftigten Gärtner finden. Core Gardening ist eine dieser Lösungen. Dies ist für die Verwendung in einem Hochbeet gedacht, aber mit etwas Planung können Sie es auch für die Gartenarbeit im Boden verwenden. Sie legen Gegenstände (wie Stroh) in einen Graben in der Mitte Ihres Hochbeets.

Dies ist der Kern und sollte zu Beginn regelmäßig gewässert werden. Wenn der Kern vollständig gesättigt ist, bleibt Ihr Garten gut bewässert und die Zeit, die Sie in die Bewässerung Ihres Gartens investieren müssen, wird verkürzt.

Vorteile:

Hier sind einige gute Gründe, warum Sie die Kerngärtnerei in Betracht ziehen sollten:

  • Arbeitet für den vielbeschäftigten Gärtner.
  • Hält Ihren Garten auch während Trockenperioden gut bewässert.
  • Sie müssen nicht warten, um Ihren Garten anzulegen.
  • Preiswerte Gartenmethode.
  • Erzeugt mit der Zeit einen besseren Boden.

Nachteile:

  • Es erfordert einige Vorbereitungen, bevor Sie Ihren Garten bepflanzen.
  • Muss Stroh, Heu und / oder Protokolle bekommen, um verwendet zu werden.

Zusätzliche Lektüre:

Kerngartenarbeit können wir in vielen Szenarien anwenden, da sie Wasser spart, Zeit spart und dem Boden zugute kommt. Ob es sich um eine Fensterkiste, einen Schlüssellochgarten, ein Hochbeet oder die Einrichtung dieser Gräben in Ihren normalen Gartenbetten handelt - es ist eine brillante Lösung.

  • Die zentrale Gartenmethode.
  • Wann Pflanzen gießen.
  • Wie man Pflanzen gießt.

17. Gartenarbeit ohne Bodenbearbeitung

Direktsaat ist ähnlich wie Lasagne. Sie fügen Ihrem Garten organische Materialien hinzu, um eine bessere Bodenqualität für Ihre Pflanzen zu erzielen.

Sobald die Materialien hinzugefügt wurden (die nicht in einer bestimmten Reihenfolge hinzugefügt werden müssen), tragen Sie Holzspäne auf, um sie zu bedecken.

Hier sind einige Gründe, diesen Gartenstil bei der Bewertung von Gartenmethoden zu berücksichtigen:

Vorteile:

  • Weniger Unkraut.
  • Weniger Bewässerung erforderlich.
  • Weniger Krankheiten in Ihrem Garten.
  • Kann als Bio-Gartenmethode verwendet werden.
  • Weniger anstrengende Art der Gartenarbeit.

Nachteile:

  • Erfordert viel Vorbereitung vor dem Pflanzen.
  • Es kann schwierig sein, alle Materialien zu sammeln, die für die Vorbereitung dieser Art der Gartenarbeit erforderlich sind.
  • Aufgrund der Anzahl der benötigten Materialien eine Herausforderung für den Einsatz in größeren Gärten.
  • Wenn nicht genügend Materialien verwendet werden, wächst in Ihrem Garten eine große Menge Unkraut.
  • Es dauert ziemlich lange, bis die verschiedenen Materialien geschichtet sind.
  • Sie müssen eine Saison warten, bevor Sie pflanzen können.

Zusätzliche Lektüre:

Die Einrichtung eines Direktsaatgartens ist eine langfristige Investition. Sie müssen im Voraus planen, Materialien sammeln, viel körperliche Arbeit leisten, um es fertig zu machen, und dann noch eine Saison warten, bevor Sie pflanzen können.

Die Vorteile sind jedoch ein etablierter Garten, der weniger Bewässerung erfordert und unkraut- und schädlingsresistenter ist. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Hausaufgaben für diese Option machen. Informieren Sie sich daher über Fruchtbarkeit, Bodenverbesserungen und biologischen Gartenbau.

  • Bodenfruchtbarkeit verstehen.
  • Bio-Gartenbau.
  • Unkrautbekämpfung für einen Bio-Garten.
  • Wie Direktsaat funktioniert.
  • Und verstehen Sie auch den Unterschied zwischen Direktsaat und Direktsaat.

18. Hügelkultur

Wenn Sie einen umgestürzten Baum auf Ihrem Grundstück haben, der nur Platz beansprucht und Ihre Bordsteinattraktivität nach unten zieht, lassen Sie ihn nicht dort bleiben.

Verwenden Sie es stattdessen mit Hügelkultur - einer effektiven Gartenmethode. Stapeln Sie organische Abfallabfälle wie Holzstämme auf dem umgestürzten Baum und bedecken Sie alles mit Erde, um einen großen Erdhügel zu schaffen, auf dem Sie pflanzen können. Im Inneren des umgestürzten Baumes zersetzen sich Baumstämme und schaffen Wärme und fruchtbaren Boden.

Vorteile:

Deshalb sollten Sie bei der Bewertung der Gartenmethoden in Betracht ziehen, einen hügelkulturellen Garten anzulegen:

  • Bereinigt Ihr Eigentum.
  • Hält jahrelang ohne zusätzliche Wartung.
  • Kann verwendet werden, um Privatsphäre auf Ihrem Eigentum zu schaffen.
  • Kann in bergigem Gelände eingesetzt werden.
  • Kann in einem Hochbeet erstellt werden.
  • Ein Garten kann die Bedürfnisse einer Vielzahl von Pflanzen erfüllen.
  • Hält Wasser zurück.
  • Der Boden taut im Frühjahr schneller auf.
  • Eine einfache, organische Methode zur Gartenarbeit.
  • Der Hügel im Design schafft zusätzlichen Wachstumsraum.

Nachteile:

Hier einige Gründe, warum Sie die hügelkulturelle Gartenarbeit vermeiden könnten:

  • Sie müssen vorsichtig sein, welche Holzart Sie Ihrem Garten hinzufügen, da einige als giftig gelten.
  • Die Schaffung des Hügelkulturgartens kann eine anstrengende Aufgabe sein und die Unterstützung von Familie oder Freunden erfordern.

Schlussfolgerung bei der Bewertung von Gartenmethoden

Jetzt, da Sie wissen, wie Sie Gartenmethoden bewerten können, um sie Ihren Gartenbedürfnissen anzupassen, können Sie sicher die beste Auswahl treffen, um Ihre Gartenträume wahr werden zu lassen.

Sie können mehr als einen auswählen, da Hängekörbe, vertikale Gärten, ein wunderschöner Fensterboxgarten und ein Direktsaatgarten mich ansprechen.

Es geht darum, die Gartenmethode auszuwählen, mit der Sie die Menge an Lebensmitteln anbauen können, die Sie benötigen, und gleichzeitig die Zeit berücksichtigen, die Ihnen zur Verfügung steht, um in Ihren Garten zu investieren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Gartenarbeit!