Mehltau: Ursache, Identifizierung, Vorbeugung und Behandlung

Waren Sie schon einmal in Ihrem Garten und waren überrascht, Ihre Pflanzen mit Puderzucker bedeckt zu sehen?

Wenn Sie dies jemals erlebt haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie gerade auf Mehltau gestoßen sind. Unbehandelt kann es Ihrem Garten Schaden zufügen.

Aus diesem Grund ist es wichtig zu verstehen, was Mehltau ist, was ihn verursacht, wie er verhindert, wie er behandelt wird und welche Pflanzen am anfälligsten sind.

Wenn Sie mehr über diese Antworten erfahren möchten, sind Sie hier richtig, denn ich werde Sie ausfüllen. Folgendes sollten Sie beachten, wenn es um Mehltau geht:

Was ist Mehltau?

Mehltau ist ein Pilz, der auf den Blättern von Pflanzen auftritt. Im Gegensatz zu typischen Pilzen benötigt Mehltau keine Feuchtigkeit, um auf Pflanzen zu gedeihen. Da es sich jedoch immer noch um einen Pilz handelt, besteht er aus Sporen, die aufgrund von Wind und Land auf anderen Pflanzen durch die Luft fliegen, was ihn hoch ansteckend macht.

Mehltau kann das Pflanzenwachstum verlangsamen, die allgemeine Gesundheit der Pflanze stören und Ihre Pflanzen im schlimmsten Fall töten.

So identifizieren Sie Mehltau

Foto von Ontario Crop IPM

Mehltau auf Pflanzen sieht aus, als hätten sie Mehl oder Puderzucker übergossen. Die Blätter der Pflanze werden mit einer weißen Beschichtung bedeckt, die als kleine, weiße kreisförmige Flecken beginnen kann.

Es ist üblich, dass Mehltau zuerst ältere Blätter der Pflanze befällt. Wenn Sie bemerken, dass der weiße Belag und die Blätter gelb und getrocknet aussehen, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Pflanze Mehltau hat.

Mehltau gedeiht bei Temperaturen zwischen 60 und 80 ° F, daher kommt er am häufigsten in früheren oder späteren Teilen der Vegetationsperiode vor, wenn die Temperaturen nicht extrem hoch sind. Mehltau gedeiht auch an schattigen Standorten.

Sobald der Pilz die Blätter der Pflanze übernimmt, ist es üblich, dass er auch an den Blüten und anderen Bereichen der Pflanze haftet.

Was verursacht Mehltau?

Eine beliebige Anzahl von Gründen kann Mehltau verursachen. Einige von ihnen sind:

1. Schattige Orte

Es gibt einen Grund, warum es empfohlen wird, die meisten Gartenpflanzen in voller Sonne zu platzieren. Es gibt Ihren Pflanzen nicht nur das notwendige Sonnenlicht, das sie für ein richtiges Wachstum benötigen, sondern schützt sie auch vor bestimmten Krankheiten wie dem Mehltau.

Sonnenlicht hält Ihre Pflanzenteile trocken, wodurch sich weniger Mehltau bilden kann. Wenn die Pflanzen, in denen Sie wachsen, an schattigen Standorten gepflanzt werden müssen, achten Sie auf Mehltau.

Je früher Sie diese Krankheit behandeln, desto größer ist die Chance, dass Ihre Pflanzen gedeihen.

2. Unsachgemäßer Luftstrom

Wenn die Luft nicht durch die Pflanzen zirkulieren kann, entsteht ein Nährboden für Mehltau. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Luft zwischen den Pflanzen und durch jede Pflanze strömen kann, da sie nach dem Gießen schneller trocknen können.

3. Wasser und Feuchtigkeit

Mehltau liebt hohe Luftfeuchtigkeit und hohe, aber nicht extreme Temperaturen, weshalb Gewächshauspflanzen aufgrund der zunehmenden Feuchtigkeit in einem geschlossenen Gewächshaus anfälliger für Mehltau sind als Zimmerpflanzen oder Pflanzen, die im Freien wachsen.

Richtige Bewässerungstechniken können helfen, Mehltau in Schach zu halten, bevor er Ihren Garten übernimmt.

Welche Pflanzen sind von Mehltau bedroht?

Mehltau diskriminiert nicht und befällt jede Pflanze, wenn die Chance besteht. Mehltau scheint sich jedoch bei einigen Pflanzen leichter zu bilden als bei anderen.

Pflanzen mit großen Blättern wie Melone, Gurken, Melonen, Erbsen, Kürbissen und Kürbis scheinen sich leichter als andere mit Mehltau zu infizieren. Pflanzen mit großen Blättern können den Luftstrom blockieren und wenn zwischen den Pflanzen nicht viel Platz ist.

So verhindern Sie Mehltau

Mehltau kann für Gärtner ein großer Schmerz sein, wenn ihr Garten befallen ist. Wenn Sie diese Präventionsmaßnahmen ergreifen, müssen Sie sich hoffentlich keine Sorgen mehr machen, Ihren Garten wegen Mehltau zu befreien. Hier sind einige Ideen, um Mehltau in Ihrem Garten zu verhindern:

1. Wählen Sie Resistant Varieties

Sie können bestimmte Pflanzensorten kaufen, die dafür bekannt sind, dass sie resistenter gegen Mehltau sind. Wenn Sie in der Vergangenheit gegen Mehltau gekämpft haben, versuchen Sie, Sorten zu kaufen, die nachweislich dem standhalten.

Dies ist der beste und einfachste Weg, um sicherzustellen, dass sich Ihr Garten nicht um die Bekämpfung dieses Pilzes kümmern muss.

2. Richtige Bewässerungstechniken

Wie Sie Ihren Garten gießen, kann entscheidend dafür sein, wie gut er gedeiht.

Es ist eine gute Idee, Ihren Garten von unten anstatt von oben zu gießen. Wenn Sie den ganzen Garten mit Wasser besprühen, wird der Bereich feuchter. Je höher die Luftfeuchtigkeit, desto größer ist die Chance, dass sich Mehltau bildet und ausbreitet.

Geben Sie den Pflanzen auch Zeit zum Trocknen vor Einbruch der Dunkelheit. Wenn Sie morgens nicht gießen können, versuchen Sie am frühen Abend vor Sonnenuntergang zu gießen.

3. Beschneiden

Das Beschneiden Ihres Gartens könnte Ihnen auf lange Sicht viel Ärger ersparen. Das Schneiden größerer Pflanzen schafft Platz innerhalb der Pflanze selbst und zwischen den Pflanzen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, den Luftstrom in Ihrem Garten zu erhöhen.

4. Fungizide

Fungizide sind Chemikalien zur Zerstörung von Pilzen. Die Anwendung von Fungiziden in Ihrem Garten vor dem Auftreten von Pilzen ist eine gute Möglichkeit, dies zu verhindern. Befolgen Sie unbedingt die Anweisungen auf dem Fungizid, um eine ordnungsgemäße Anwendung und Häufigkeit zu gewährleisten.

Denken Sie daran, dass nicht alle Fungizide organisch sind. Wenn Sie Ihren Garten biologisch halten möchten, wählen Sie speziell Bio-Fungizide oder stellen Sie Fungizide mit Bio-Zutaten her.

5. Mulchen

Wenn Sie Ihre Pflanzen gießen oder wenn es regnet, gelangt Wasser in den Boden unter der Pflanze und spritzt auf die Pflanzen. Dies ist der primäre Weg, auf dem Mehltausporen auf die Pflanze gelangen. Das Mulchen um die Basis der Pflanze kann helfen, dieses Problem zu vermeiden und Mehltau von Ihren Pflanzen fernzuhalten.

6. Milch und Molke

Die Verwendung einer Mischung aus 40% Milch und 60% Wasser ist eine hervorragende Methode zur Behandlung von Mehltau. Das Aufsprühen der gleichen Mischung auf Pflanzen ist auch eine gute Möglichkeit, dies zu verhindern.

Die Mischung erhöht den pH-Wert der Pflanzenblätter. Dies macht die Pflanzen immuner gegen Mehltau.

7. Komposttee

Komposttee, der aus Kompost gebraut wird, ist voller nützlicher Mikroorganismen und wirkt hervorragend gegen Mehltau und andere Krankheiten. Die nützlichen Mikroorganismen unterstützen das Immunsystem der Pflanze und helfen, Pilze abzuwehren.

Hier ist eine Anleitung, die Ihnen hilft, Komposttee zuzubereiten.

8. Begleitpflanzung

Eine der besten Methoden für den Gemüsegarten ist das Pflanzen von Gefährten. Wenn Sie einige Pflanzen, die sehr anfällig für Mehltau sind, neben Pflanzen stellen, die widerstandsfähiger sind, neben einer Pflanze, die anfällig ist, tragen Sie zum Schutz der schwächeren Pflanze bei.

9. Pflanzen stecken

Wenn größere Pflanzen umkippen oder sich ausbreiten, sollten Sie sie stecken, da Platten, die umkippen oder sich ausbreiten, keinen ordnungsgemäßen Luftstrom erhalten können.

Wie man Mehltau behandelt

Wenn Sie eines Tages nach draußen in den Garten schauen und es so aussieht, als hätte jemand Mehl in Ihren Garten geworfen, könnten die oben genannten Präventionsschritte zu spät sein. Stattdessen müssen Sie lernen, wie man Mehltau behandelt. Hier einige Tipps:

1. Reiben Sie die Blätter aneinander

Wenn Sie sehen, dass die Sporen auf Ihren Pflanzen auftauchen, reiben Sie die Blätter aneinander. Dadurch werden die Sporen von den Pflanzen abgerieben und die Ausbreitung auf der jeweiligen Pflanze, an der Sie arbeiten, gestoppt.

Es mag unkompliziert erscheinen, aber wenn Sie frühzeitig Mehltau fangen, könnte dies die einzige Lösung sein, die Sie benötigen.

2. Entfernen Sie infizierte Teile

Wenn mehrere Pflanzen in Ihrem Garten von Mehltau befallen sind und die Blätter trocken und verfärbt aussehen, sollten Sie sie nicht reiben und stattdessen die infizierten Teile entfernen.

Wenn eine Pflanze zu viele infizierte Teile hat, ist es besser, die gesamte Pflanze zu entfernen.

Wenn Sie diese Teile oder Pflanzen entfernt haben, kompostieren Sie sie nicht, da sich sonst der Pilz in Ihrem Kompost ausbreitet. Zerstören Sie die infizierten Teile oder Pflanzen, um sicherzustellen, dass sich der Pilz nicht weiter ausbreitet.

3. Fungizid

Wir haben diese Lösung im Präventionsschritt erwähnt, aber wie der Name schon sagt, ist Fungizid eine großartige Möglichkeit, Pilzkrankheiten wie Mehltau zu behandeln. Wählen Sie Fungizide mit Kaliumbicarbonat, Schwefel, Kalk-Schwefel oder Neemöl, da diese Inhaltsstoffe jeweils Eigenschaften haben, um Mehltau schnell und effektiv zu behandeln.