So winterfest machen Sie Ihren Traktor und verhindern Frühlingsfrustration

Wenn Sie einen Artikel über Links auf dieser Seite kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Unser redaktioneller Inhalt wird nicht von Provisionen beeinflusst. Lesen Sie die vollständige Offenlegung.

Verwenden Sie einen Traktor um Ihr Grundstück? Ich bin mir nicht sicher, wie wir ohne unseren Traktor mit dem Farmleben umgehen würden. Es spart meinen Füßen und meinem Rücken eine Menge Arbeit.

Unser erster Traktor war ein alter Ford-Traktor aus den 1940er Jahren. Wir haben es kürzlich verkauft, weil wir auf einen neuen Traktor mit Frontlader umgerüstet haben.

Egal, ob Sie in einen älteren Traktor investieren (der immer noch ein paar tausend Dollar kostet) oder einen neuen Traktor kaufen (der teurer ist als einige Autos), Sie wissen, dass Sie diese Investition schützen sollten.

Der Winter ist keine Ausnahme. Ich werde Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Traktor winterfest machen. Es könnte Ihre Investition schützen und den Frühling viel einfacher machen.

Folgendes sollten Sie tun:

1. Dieseltraktoren haben ihre eigenen Regeln

Traktoren können entweder mit normalem Benzin oder Diesel betrieben werden. Sie behandeln nicht alle Traktoren gleich. Stattdessen hängt es davon ab, mit welcher Art von Kraftstoff sie betrieben werden.

Bei dieselbetriebenen Traktoren müssen Sie wissen, wie man sie richtig behandelt, sonst haben Sie ein Durcheinander an den Händen.

Beginnen wir mit den Grundlagen. Einige Geräte werden mit Dieselkraftstoff betrieben, da dieser effizienter als Benzin ist. Im Durchschnitt liefert Dieselkraftstoff 10% mehr Energie pro Gallone als normales Gas. Wenn Benzin mit Oktan gemessen wird, wird Dieselkraftstoff mit Cetan gemessen. Dies zeigt Ihnen, wie leicht sich der Kraftstoff entzündet und wie gut er verbrennt.

Das Problem mit Dieselkraftstoff ist, dass er einen Gelierpunkt hat. Dies ist der Punkt, an dem der Kraftstoff gefriert. Dieselkraftstoff enthält Wachs. Wenn die Temperaturen sinken und der Kraftstoff gefriert, bilden sich Wachskristalle.

Diese Kristalle verhindern, dass der Kraftstoff durch eine Kraftstoffleitung fließt. Der beste Weg, dies zu vermeiden, ist das Hinzufügen eines Anti-Gel-Additivs zu Ihrem Kraftstoff, bevor kaltes Wetter einsetzt.

Die Anti-Gel-Additive bekämpfen die Bildung von Wachskristallen im Kraftstoff. Dies ist eine einfache Lösung, unabhängig davon, welche Art von Dieselkraftstoff Sie in Ihrem Traktor verwenden.

Dieseltraktoren, die nicht für den Winter vorbereitet waren und alleine fahren mussten, müssen warten, bis die Temperaturen steigen und der Kraftstoff den Ungel-Punkt und schließlich die Remix-Temperatur erreicht.

Der Ungel-Punkt ist der Punkt, an dem der Kraftstoff fast gießbar geworden ist. Um den Kraftstoff jedoch wieder zu nutzen, muss er die Remix-Temperatur erreichen. Sie werden wissen, dass der Kraftstoff diese Temperatur erreicht hat, wenn die Wachskristalle vollständig geschmolzen sind und sich wieder im Kraftstoff aufgelöst haben.

Denken Sie daran, dass Ihr Traktor in diesem Fall unbrauchbar wird, bis er die Remix-Temperatur erreicht hat, und Sie laufen Gefahr, dass Teile Ihres Traktors verstopfen und möglicherweise beschädigt werden.

Gehen Sie daher am besten auf Nummer sicher und geben Sie das Anti-Gel-Additiv vor kühleren Temperaturen in Ihren Traktor.

Dieselkraftstoff gibt es jedoch in verschiedenen Ausführungen. Dieselkraftstoff Nr. 2 (auch 2-D genannt) erreicht einen Gelierpunkt bei 17, 5 ° Fahrenheit. Aus diesem Grund empfehlen viele Menschen, im Winter Dieselkraftstoff Nr. 2 gegen Dieselkraftstoff Nr. 1 auszutauschen.

Bei Dieselkraftstoff Nr. 1 wurde das Wachs aus seiner chemischen Mischung entfernt. Daher erreicht es den Gelierpunkt erst um 10 ° Fahrenheit.

Wenn Sie nicht speziell Ihren eigenen Kraftstoff bestellen, hat die örtliche Tankstelle wahrscheinlich die perfekte Mischung aus Dieselkraftstoff für Ihren Traktor in Ihrer Nähe für den Winter. Normalerweise ist winterfester Kraftstoff eine Mischung aus Dieselkraftstoff Nr. 1 (auch als 1-D bezeichnet) und Dieselkraftstoff Nr. 2.

Der Unterschied besteht darin, dass das Verhältnis von 1-D im winterfesten Kraftstoff höher ist als 2-D. 2-D wird in den wärmeren Monaten verwendet, da es eine bessere Kraftstoffeffizienz bietet. Die Verwendung der Wintermischung für Ihre Region sollte Ihnen helfen, das Gelieren auf eine bestimmte Temperatur zu vermeiden und gleichzeitig die Kraftstoffeffizienz zu verbessern.

Insgesamt ist die beste Empfehlung, Dieselkraftstoff zu verwenden, der speziell für Ihren Staat entwickelt wurde, und auch ein Anti-Gel-Additiv zu verwenden.

Offensichtlich müssen sich wärmere Staaten, die keine Temperaturen nahe der 20 ° Fahrenheit-Marke haben, keine Sorgen um diese Situation machen. Wenn Sie in der Pflanzzone 10 oder höher leben, müssen Sie sich höchstwahrscheinlich nicht um dieses Problem mit einem Dieseltraktor kümmern.

2. Gasmodelle erfordern ebenfalls Arbeit

Wenn Sie einen Gasmodell-Traktor haben, zucken Sie noch nicht mit den Schultern. Sie sind nicht ganz aus dem Schneider. Wenn Sie nicht vorhaben, Ihren Traktor über den Winter zu benutzen, lassen Sie den Kraftstoff ab.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Gasleitung trennen, einen Schlauch zum Benzinhahn führen und das Gas in einen geeigneten Gasspeicher ablassen.

Wenn Sie den Traktor monatelang stehen lassen, wird das Gas abgestanden. Dies könnte Teile in Ihrem Traktor verstopfen und dazu führen, dass er spuckt, stottert und im Allgemeinen nicht laufen möchte.

Ja, wir haben das in unserem alten Traktor gemacht, und es kann ziemlich schmerzhaft sein, wenn der Frühling herumrollt. Tun Sie sich selbst einen Gefallen und fahren Sie Ihren Traktor entweder sporadisch über den Winter oder lassen Sie den Kraftstoff ab.

3. Achten Sie auf die Flüssigkeiten

Unabhängig davon, wie Ihr Traktor läuft, stellen Sie sicher, dass alle Flüssigkeiten (mit Ausnahme von Benzin) bis zum Rand gefüllt sind.

Der Hauptgrund für diesen Schritt ist, dass sich beim Auftreffen der Feder Kondenswasser an den Teilen in Ihrem Traktor bildet, wenn Platz für Wasser vorhanden ist.

Wenn die Flüssigkeiten nicht nachgefüllt werden, hat das Kondenswasser einen Platz und mischt sich mit den Flüssigkeiten.

Wenn Ihre Flüssigkeiten jedoch voll sind, kann sich kein Kondenswasser bilden und kann sich daher nicht mit den Flüssigkeiten vermischen.

Sie wollen kein Wasser in Ihren Flüssigkeiten. Dieser Schritt dauert nur wenige Minuten und kostet wenig Geld. Auch hier lohnt es sich, sich Kopfschmerzen zu ersparen.

4. Batterieoption Eins

Wenn Sie nicht vorhaben, Ihren Traktor den ganzen Winter über zu benutzen, möchten Sie die Batterie nicht angeschlossen lassen.

Der Akku wird entladen und kann möglicherweise auslaufen. Dies ist nicht gut für Sie, wenn Sie Ihren Traktor benutzen. Es ist auch nicht gut für Ihren Traktor.

Wenn Sie den Traktor in den Wintermonaten überhaupt nicht benutzen möchten, trennen Sie die Batterie alle zusammen.

Sie können die Batterie im Traktor lassen, wenn Sie möchten, aber es tut nicht weh, eine Batteriespeicherbox zu haben, um die Batterie bis zum nächsten Jahr zu schützen.

Wenn der Frühling herumrollt, können Sie den Akku aufladen, und er sollte so gut wie neu sein.

5. Batterieoption Zwei

Wenn Sie Ihren Traktor über den Winter etwas benutzen, möchten Sie nicht die Mühe machen, den Akku aus dem Speicher zu ziehen, ihn aufzuladen und für kurze Zeit zu verwenden.

Daher möchten Sie möglicherweise ein Ladegerät und eine Wartung kaufen. Dadurch wird der Akku ausreichend aufgeladen, damit er bei Bedarf betriebsbereit bleibt und gleichzeitig die Qualität des Akkus erhalten bleibt.

6. Braucht es einen Ölwechsel?

Es gibt einige Debatten darüber, wann Sie das Öl in Ihrem Traktor wechseln sollten. Einige sagen, Sie sollten das Öl vor dem Winter wechseln, um frisches Öl in den Traktor zu geben, nachdem die Ausrüstung während der Vegetationsperioden verwendet wurde.

Einige sagen jedoch, dass es am besten ist, das Öl vor dem Frühjahr zu wechseln, da sich in Ihrem Traktor Kondenswasser ansammeln und Wasser in das Öl gelangen kann.

Auch dies kann Probleme für Ihre Ausrüstung verursachen, und Sie sollten dies nach Möglichkeit vermeiden.

Dies ist eine persönliche Entscheidung für Sie und das, was Sie für Ihre Ausrüstung am besten halten. Die Hauptsache ist, sicherzustellen, dass der Traktor irgendwann im Laufe des Jahres einen Ölwechsel erhält, sei es vor oder nach dem Winter.

7. Reparaturen durchführen

Wenn Sie Ihren Traktor für den Winter aufstellen, ist dies der perfekte Zeitpunkt, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Reparaturen durchgeführt werden. Wie wir bereits besprochen haben, sind Traktoren eine Investition.

Deshalb sollten Sie sicherstellen, dass sie ordnungsgemäß gepflegt werden. Legen Sie keine Schadensausrüstung weg, wenn Sie helfen können.

Es wird nur noch eine Sache zu erledigen sein, wenn der Frühling herumrollt und der Frühling alleine beschäftigt genug ist.

8. Ordnungsgemäße Lagerung

Wie Sie Ihren Traktor lagern, ist wichtig. Wir alle wissen, dass die Elemente in den Wintermonaten ziemlich hart sein können.

Wenn möglich, sollten Sie Ihren Traktor daher dort aufbewahren, wo die Elemente ihn nicht erreichen können. Wenn Sie eine temperaturgesteuerte Garage oder Scheune haben (Glück gehabt!), Würde dies perfekt funktionieren.

Wenn Sie jedoch wie ich sind (weil ich diese Optionen nicht habe), können Sie den Traktor in einer Stangenscheune oder einem Schuppen aufbewahren.

Die Idee ist, zu verhindern, dass die Ausrüstung in Regen oder Schnee vergraben wird. Diese können dazu führen, dass sich der Traktor im Laufe der Zeit verschlechtert.

9. Shine It Up

Reinigen Sie Ihren Traktor vor der Lagerung. Etwas sauber zu halten ist eine weitere Möglichkeit, es zu pflegen.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Traktor nicht mit Schmutz und anderen natürlichen Gegenständen verkrustet wegstellen, die er möglicherweise auf einem Bauernhof aufnimmt. Durch die Reinigung sieht es länger besser aus.

Ganz zu schweigen davon, dass im Winter lustige Dinge passieren. Schmutz kann im Traktor gefrieren oder mit der Feuchtigkeit herunterlaufen und möglicherweise zu Verstopfungen führen. Es ist bekannt, dass seltsamere Dinge passieren.

Versuchen Sie, den Dilemmata immer einen Schritt voraus zu sein, indem Sie Ihren Traktor bestmöglich pflegen.

Nun haben Sie neun verschiedene Tipps, wie Sie Ihren Traktor winterfest machen können. Hoffentlich hilft es Ihnen dabei, ein wichtiges Gerät in vielen Betrieben hervorragend zu pflegen.

Außerdem sollte es Ihnen helfen, das Geld, das Sie für den Kauf eines solchen Geräts ausgeben, besser zu schützen. Die Idee ist, die Traktoren so lange wie möglich laufen zu lassen. Die richtige Überwinterung sollte bei dieser Aufgabe helfen.