Können Sie Löwenzahn essen? 5+ Wichtige Gründe, darüber nachzudenken

Wenn Sie einen Artikel über Links auf dieser Seite kaufen, erhalten wir möglicherweise eine Provision. Unser redaktioneller Inhalt wird nicht von Provisionen beeinflusst. Lesen Sie die vollständige Offenlegung.

Kannst du Löwenzahn essen?

Dies kann eine Frage sein oder auch nicht, die Sie sich zuvor gestellt haben. Wenn Sie jedoch versuchen, einen gesünderen, autarkeren oder natürlicheren Lebensstil zu führen, sollten Sie diese Frage stellen.

Da diese kleinen Blumen überall auftauchen, wäre es nicht großartig, wenn sie tatsächlich ein essbares Unkraut wären, das Ihrem Körper viele Nährstoffe liefern könnte und Sie nichts kosten würde?

Nun, das möchte ich mit Ihnen teilen. Sie können ein informierteres Leben führen und hoffentlich einige gesündere und sich selbst tragende Entscheidungen treffen.

Folgendes müssen Sie über das Essen von Löwenzahn wissen:

Löwenzahn Vorteile

über den Almanach des alten Bauern

Falls Sie es nicht wussten, gibt es einige Unkräuter in Ihrem Garten, die essbar sind. Löwenzahn ist eines dieser Unkräuter.

Aber was Löwenzahn so einzigartig macht, ist, dass die gesamte Pflanze (von der Wurzel bis zu den Blüten) essbar und gut für Sie ist.

Sie fragen sich vielleicht, wie gut sie für Sie sind? Es gibt viele Dinge auf dieser Welt, die essbar sind, aber sie liefern immer noch nicht viele Nährstoffe.

Nun, Löwenzahn gehört nicht zu diesen Pflanzen. Sie enthalten eine Menge Nährstoffe, die unser Körper benötigt.

Erstens ist Löwenzahn sehr reich an Vitamin K. Dies ist das Vitamin, das unserem Blut hilft, zu gerinnen. Wenn Sie also blutverdünnende Medikamente einnehmen, müssen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie Löwenzahn konsumieren.

Zweitens enthält Löwenzahn viel Vitamin C, B6, Thiamin, Riboflavin, Kalzium und Eisen, das gesunde rote Blutkörperchen unterstützt.

Dann bringt Löwenzahn auch viel Kalium auf den Tisch. Dies ist ein Nährstoff, der unserem Körper hilft, sowohl den Herzschlag als auch den Blutdruck zu regulieren.

Löwenzahn bietet auch Mangan, Folsäure, Magnesium, Phosphor und Kupfer.

Schließlich hilft Löwenzahn auch dabei, unser Immunsystem zu stärken, den Blutzuckerspiegel auszugleichen, Sodbrennen zu lindern und Verdauungsprobleme zu lindern.

Wenn Sie also das nächste Mal diese kleinen gelben Blumen in Ihrem Garten auftauchen sehen, denken Sie daran, wie viele gute Dinge sie Ihrem Körper bringen können.

Wie Sie Löwenzahn verwenden können

Nachdem Sie alle gesundheitlichen Vorteile erkannt haben, die Löwenzahn Ihnen bieten kann, fragen Sie sich möglicherweise, wie Sie Löwenzahn konsumieren können, um die Vorteile zu nutzen.

Nun, es ist eigentlich ganz einfach. Die gesamte Löwenzahnblüte von der Wurzel bis zur Blüte kann roh oder gekocht verzehrt werden.

Tatsächlich verliert der Löwenzahn auch beim Kochen keine Vitamine oder Nährstoffe. Egal, ob Sie es roh oder gekocht verzehren, Sie erhalten die gleichen Vorteile. Nicht viele Lebensmittel auf der Welt können das behaupten.

Aber ich werde tatsächlich zusammenfassen, wie Sie jeden Teil der Pflanze verwenden können, damit Sie eine bessere Vorstellung davon haben, was Sie mit einem Löwenzahn tun sollen, wenn Sie ihn essen möchten.

Die Wurzel:

Die Wurzel der Löwenzahnpflanze wird normalerweise ausgetrocknet und geröstet. Einige Leute verwendeten getrocknete Löwenzahnwurzel als gesünderen Kaffeeersatz.

Oder Sie können diese getrocknete Wurzel in jedem Rezept anstelle von anderem Wurzelgemüse verwenden. Es könnte eine gesündere und sparsamere Alternative beim Kochen sein.

Die Blumen:

Die Blüten sind offensichtlich der gelbe Teil des Löwenzahns. Sie sind als der am wenigsten bittere Teil der Pflanze bekannt. Sie haben tatsächlich einen süßeren, knusprigeren Geschmack.

Aus diesen kann nun Löwenzahnwein hergestellt oder roh verzehrt werden. Aber manche Leute werden sie tatsächlich panieren und frittieren, so wie Sie es mit einer Gurke tun würden.

Die Löwenzahnblätter:

Die kleineren Blätter sollen einen weniger bitteren Geschmack haben. Obwohl die größeren Blätter bitterer sind, bevorzugen einige Leute sie tatsächlich in einem Salat für ein wenig mehr Geschmack.

Sie können die Blätter aber auch dämpfen und einer Suppe für einen anderen Geschmack hinzufügen, oder Sie können sie auch einer Pfanne hinzufügen.

Wahrscheinlich ist eine der bekanntesten Arten, Löwenzahn zu essen, die Verwendung der Stängel und die Verwendung als Löwenzahngrün. Sie reparieren sie wie die meisten anderen Grüns, indem Sie sie einige Minuten lang blanchieren und dann in Speckfett kochen.

Wie Sie sehen, ist Löwenzahn äußerst vielseitig und kann auf viele verschiedene Arten verwendet werden.

Wie Sie Löwenzahn aufbewahren können

Löwenzahn kann wie jedes andere Kraut gelagert werden. Sie werden sie in kaltem Wasser waschen, um sicherzustellen, dass keine Insekten oder Schmutz darauf sind.

Dann wickeln Sie sie in ein feuchtes Papiertuch. Sie können sie dann in einen offenen Plastikbeutel legen und in Ihren Kühlschrank stellen, wo sie etwa 3-4 Tage halten sollten.

Das Aufbewahren Ihres Löwenzahns ist keine schwierige Aufgabe. Und jetzt wissen Sie, wie Sie Ihr Unkraut nutzen können, anstatt es den ganzen Sommer über zu bekämpfen.

Wie Sie Löwenzahn wachsen können

über Leaf Ninjas

Eine der häufigsten Fragen zum Essen von Löwenzahn ist, wo finde ich sie?

Wenn Sie möchten, können Sie sie aus Ihrem Vorgarten holen. Denken Sie daran, dass Sie die gleiche Chance nutzen wie Sie, wenn Sie nach einem Ihrer Lebensmittel suchen. Wenn das Essen in irgendeiner Weise kontaminiert wurde, werden Sie höchstwahrscheinlich krank.

Wenn Sie sich also dazu entschließen, Ihren eigenen Löwenzahn zu suchen, versuchen Sie, die Blumen zu pflücken, die nicht gelb geworden sind, nicht welk oder schlaff sind und keine größeren holzig aussehenden Stängel haben. Diese sind entweder alt oder krank, und Sie erhöhen Ihre Chancen, krank zu werden.

Aber was ist, wenn Sie die gesundheitlichen Vorteile des Verzehrs von Löwenzahn nutzen möchten, sich aber von der Idee, nach ihnen zu suchen, abschrecken lassen?

Nun, Sie müssen die Idee, Löwenzahn zu essen, nicht aufgeben. Stattdessen können Sie Ihre eigenen wachsen. Es mag seltsam klingen, eigenes Unkraut anzubauen, aber wenn Sie vorhaben, es zu verzehren, ist es möglicherweise eine kluge Idee.

So züchten Sie Ihren eigenen Löwenzahn:

1. Bilden Sie Ihr Setup

Sie sollten zunächst einen mittelgroßen bis großen Topf sammeln. Dann füllen Sie es mit Qualitätsschmutz und Kompost. Denken Sie daran, je besser die Qualität Ihrer Pflanzen ist, desto besser werden Ihre Pflanzen. Es ist ihre Nahrungsquelle.

Wenn Sie also das Gefühl haben, Ihren Boden auf einem guten Qualitätsniveau zu haben, müssen Sie die Löwenzahnsamen pflanzen. Diese können Sie hier kaufen. Wenn Sie Ihr Setup fertig haben, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

2. Pflanzen Sie Ihre Samen

Wenn Ihre Einrichtung abgeschlossen ist, ist es Zeit zu pflanzen. Sie tun dies, indem Sie einen Teil des Bodens in den Töpfen zurückziehen.

Dann streuen Sie die Löwenzahnsamen dort, wo der Schmutz zurückgezogen wurde. Als nächstes bedecken Sie die Samen.

Schließlich müssen Sie die Samen nach dem Pflanzen gründlich gießen.

3. Warten Sie auf die Produktion

Sobald Sie Ihre Samen gepflanzt und gegossen haben, müssen Sie nur noch warten. Sie können Löwenzahn in Innenräumen anbauen, also sollten Sie ihn in ein sonniges Fenster stellen, um sicherzustellen, dass er so weit wie möglich das bekommt, was er braucht.

Dann warten Sie einfach, bis der Löwenzahn ausgewachsen ist. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Löwenzahn schlecht wächst, stellen Sie sicher, dass Sie ihn nicht überbewässern. Eine gute Referenz für Wasser ist, wenn der oberste Boden vollständig trocken ist und Sie wissen, dass er bewässert werden muss.

Aber wenn Sie nicht überbewässern, sollten Sie sicherstellen, dass der Löwenzahn nicht zu voll ist. Sie brauchen nicht viel Platz, um zu wachsen, aber wenn Sie der Meinung sind, dass dies ein Problem ist, sollten Sie sie ausdünnen.

4. Wählen und wiederholen

Nachdem Ihr Löwenzahn ausgewachsen ist, pflücken Sie ihn wie jede Wildblume in Ihrem Garten. Achten Sie darauf, vorsichtig zu ziehen, damit die Wurzeln anderer Blumen im selben Topf nicht beschädigt werden.

Aber denken Sie daran, Sie möchten sicher sein, dass Sie den Löwenzahn pflücken, wenn die Blüten noch klein und nicht vollständig gelb sind.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie keinen Löwenzahn essen, der schlaff oder welk geworden ist. Sie möchten auch nicht den Löwenzahn essen, der holzige Stängel hat. Dies ist etwas, das Sie als Referenz verwenden sollten, wenn Sie Löwenzahn pflücken.

Stellen Sie sicher, dass Sie sie auswählen, wenn sie jung und noch zart sind. Und das ist alles, was Sie brauchen, um Ihren eigenen Löwenzahn anzubauen.

Dann wiederholen Sie einfach immer wieder den gleichen Wachstumsprozess.

Ein paar Löwenzahn Rezepte

Wenn Sie den Löwenzahn, den Sie zur Verfügung haben, verwenden möchten, möchten Sie vielleicht ein paar Rezepte, um in die richtige Richtung zu gelangen. Hier sind einige Löwenzahnrezepte, die Ihnen dabei helfen sollen:

1. Löwenzahngelee

Dieses Gelee hat ursprünglich mein Interesse an Löwenzahn geweckt. Es hat eine einzigartige gelbe Farbe und soll identisch mit Honig schmecken.

Wenn Sie also ein süßes Gelee für sehr wenig Geld herstellen möchten, sollten Sie dieses Löwenzahngelee auf jeden Fall in Betracht ziehen.

2. Löwenzahnbrot

Wenn Ihr Garten gelb leuchtet, wissen Sie wahrscheinlich, dass der Löwenzahn für das Jahr auftaucht.

Nun, befreie deinen Garten nicht von ihnen. Machen Sie stattdessen dieses köstliche Brot. Es benötigt nur wenige Grundzutaten und sieht köstlich aus.

3. Löwenzahn Pesto

Lieben Sie es, Ihren Sandwiches und anderen geschmackvollen Gerichten Pesto hinzuzufügen? Wenn ja, müssen Sie dieses Rezept berücksichtigen.

Es macht nicht nur ein köstliches Pesto, sondern es ist auch kostengünstig zuzubereiten. Mach weiter und genieße es!

4. Löwenzahnkrapfen

Ich hatte zuvor erwähnt, wie manche Leute die Blüten vom Löwenzahn nehmen, sie braten und dann frittieren.

Nun, dies ist ein Rezept, das Ihnen dabei helfen wird. Wenn Sie denken, dass es köstlich aussieht, probieren Sie es aus.

Nun wissen Sie, dass DANDELIONEN ESSBAR SIND! Das sind großartige Neuigkeiten, oder?

Und noch besser ist, dass sie für Sie super gesund sind und zu einer Reihe verschiedener köstlicher Rezepte verarbeitet werden können.

Aber ich möchte wissen, konsumieren Sie regelmäßig Löwenzahn? Was isst du am liebsten? Welche gesundheitlichen Vorteile haben Sie dadurch erzielt?

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Lassen Sie uns Ihre Gedanken im Kommentarfeld unten.